Yoga nach spiraldynamischen Prinzipien

Mein Yogaweg begann vor über 10 Jahren. Ich bin begeistert von den positiven Wirkungen auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und die persönliche Entwicklung. 2008 habe ich die Ausbildung zur Vinyasa-Yogalehrerin in Zürich abgeschlossen. Darauf folgte 2011 das Lehrertraining in einer anderen Hatha Yoga Richtung, dem Anusara Yoga. Anusara bedeutet: sich im natürlichen Einklang befinden, dem Herzen folgen. Die sehr lebensbejahende Philosophie lenkt den Blick auf das Gute in jedem und lässt uns authentischer werden.

So  können wir in einer Yogastunde nicht nur unserer körperlichen, sondern auch unserer geistig-emotionalen Entwicklung Anstöße geben. Die individuelle Auseinandersetzung mit lebensnahen Themen schafft Verbindungen zum Alltag.

Die Yogapraxis ist kraftvoll und von einer sehr präzisen Ausrichtung geprägt, worauf ich als Heilpraktikerin besonderen Wert lege. Kennzeichnend für meinen Yogaunterricht ist die Integration spiraldynamischer Prinzipien in die Yogastellungen. Mit zunehmend feinerer Ausrichtung des Körpers können Atem und Energien freier fließen und körperliche Strukturen finden ihr gesundes Gleichgewicht.

Der Aufbau jeder Stunde orientiert sich jeweils an einem thematischen Ziel (z.B. Erdung, aufrechte Haltung, Hüft- oder Schulteröffnung, klarer Geist). Grundlegend beginnen wir mit erwärmenden, die Wirbelsäule und die großen Gelenke mobilisierenden Bewegungen. Es folgen kraftvolle Stellungen (Asanas), die fließend ineinander übergehen. Jede Einheit klingt mit einer Dehnungs- und Entspannungsphase aus.

Die Kurse finden jeweils 10 mal in Folge in kleinen Gruppen statt. In anschließenden Aufbaukursen können die erworbenen Fähigkeiten weiter vertieft werden. Matten, Gurte und Blöcke werden zur Verfügung gestellt.

Kursplan
Anmeldung
AGB